Kostenloser Versand ab 40 € + 30 Tage Rückgaberecht + Kostenloser Rückversand

Luftreinigende Pflanzen für dein Zuhause: so einfach verbesserst du dein Raumklima

Wenn der Garten im Winter ruht und die Pflanzen nicht mehr blühen, kann das schon Mal auf die Stimmung schlagen. Eine einfache Lösung für mehr Farbe: schöne Zimmerpflanzen. Wer dabei auf sogenannte luftreinigende Pflanzen setzt, kann aber noch mehr für das eigenen Zuhause tun. Warum das so ist und welche Pflanzen was bewirken, erfährst du hier – plus eine einfache Alternative für alle, die keinen grünen Daumen haben.

Im Frühjahr, Sommer und Herbst gibt es viele Pflanzen, die blühen und damit Farbenpracht und gute Laune versprühen. Im Winter aber ist es oft grau und regnerisch – da neigt man schon Mal zum Trübsal blasen. Eine einfache Lösung hierfür ist, sich die Farbenpracht einfach mit Zimmerpflanzen in die Wohnung zu holen. So kann das triste grau verregneter Wintertage erträglicher gestalten und wappnet sich gegen trockene Heizungsluft. Dass Pflanzen mithilfe von Wasser und Licht Kohlendioxid in Sauerstoff umwandeln ist den meisten bereits seit frühen Schultagen bekannt. Dass mit der richtigen Wahl der Zimmerpflanze aber auch für eine saubere Raumluft gesorgt wird, Schadstoffe gebunden werden können und der Feuchtigkeitsgehalt in Räumen erhöht wird, ist nicht so verbreitet.

5 top luftreinigende Pflanzen – unsere Empfehlung

  1. Die Grünlilie: die Grünlilie oder Graslilie ist auch als sogenannte „Beamtenpalme“ bekannt und ist ein wahrer Meister in der Formaldehyd-, Benzol- und Kohlenmonoxid-Reduktion. Diese Schadstoffe begegnen uns vor allen Dingen in Isolierungen, Abgasen, Reinigungsmittel oder auch Zigarettenrauch. Schon die NASA hat bei Forschungen herausgefunden, dass die Pflanze bis zu 95 % dieser Schadstoffe herausfiltern kann. Außerdem ist sie pflegeleicht und kommt auch mit wenig Licht gut aus.
  2. Der gemeine Efeu: Auch der gemeine Efeu hat eine gute Bilanz in Sachen Schadstoff-Reduktion. Die Rankenpflanze, die man eher außen an Hauswänden sieht, erreicht bis zu 94 % Filterung der Schadstoffe. Zusätzlich dazu entzieht die Pflanze der Raumluft innerhalb von zwölf Stunden bis zu 80 % der herumschwirrenden Schimmelsporen.
  3. Die Chrysantheme: Auch die Chrysantheme kennt man eher aus dem Garten. Sie macht aber dank ihrer Blüten und Farbenvielfalt auch als Zimmerpflanze was her. Sie zählt ebenfalls zu den Stars der luftreinigenden Pflanzen und beseitigt effektiv nahezu alle Schadstoffe aus der Luft. Im Sommer kann sie zudem auch gut auf dem Balkon oder der Terrasse platziert werden. Auf eines muss man jedoch achten: einige Sorten der Pflanze sind giftig für unsere Kinder und Vierbeiner und können Hautreizungen verursachen. Beim Umtopfen und ähnlichen Arbeiten sind Handschuhe also Pflicht.
  4. Das Einblatt bzw. die Friedenslilie: die schöne, kolbenförmige Blüte der Pflanze blüht bei guter Pflege vom Frühjahr bis zum Spätherbst, reinigt die Raumluft aber ganzjährig. Je nach Tageszeit versprüht die Blüte zudem einen angenehmen Vanillegeruch. Sie eignen sich auch in dunkleren Räumen, im Badezimmer oder im Schlafzimmer.
  5. Die Kentia-Palme: Der Hollywood-Star unter den luftreinigenden Pflanzen. Das liegt nicht etwa an ihrer Größe (sie kann bis zu 3 m groß werden), sondern an ihrem vermehrten Auftreten in bekannten Hollywood-Filmen. Diese Berühmtheit produziert zudem überdurchschnittlich viel Sauerstoff und sorgt so auch in deinem Zuhause für eine gute Raumluft.

Gute Raumluft ohne viel Aufwand

Insgesamt gilt: je mehr Pflanzen du in den Räumen platzierst, desto sauberer wird deine Raumluft. Das kann aber auch einen hohen Pflegeaufwand bedeuten. Wer es sich leichter machen will, kann die Raumluft auch einfach mit dem Hoberg Luftkühler mit Peltier-Element optimieren. Sorgt es im Sommer für eine angenehme kühle Brise, kann es auch im Winter hilfreich sein. Dank der Halbleitertechnologie befeuchtet der Luftkühler die Raumluft und reinigt die trockener Heizungsluft effektiv. Er ist leise, einfach zu bedienen und mit einem 9-Stunden-Abschalttimer ausgestattet.

Luftreinigende Pflanzen und der Hoberg Luftkühler sorgen für eine bessere Raumluft

Für manche luftreinigende Pflanzen lohnt es sich zudem, sie im Sommer nach draußen zu stellen. Das ist aber von Pflanze zu Pflanze unterschiedlich. Wenn du sie in die Schale der Hoberg LED-Pflanzsäule einsetzt kannst du dein Blumenarrangement platzieren, wo es dir gefällt. Im Sommer ein Highlight auf der Terrasse und im Winter geschützt und farbenfroh im Wohnraum.

Luftkühler, Luftreinigung, Pflanzen, Winter, Zimmerpflanzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kundenservice

Hier findest Du Antworten auf die häufigsten Fragen.

Bleib auf dem Laufenden!